Am Freitag, den 5. Juli 2019 um 06:28 Uhr wurde der Fernmeldezug zum Brand eines Putenstalls in Winkelsett (Samtgemeinde Harpstedt) alarmiert.

Die Leitstelle alarmierte die Feuerwehren aus Beckeln, Colnrade, Groß Ippener, Harpstedt und Wildeshausen zur Einsatzstelle.

Ein Einsatz des Fernmeldezugs war nicht erforderlich. Die Anfahrt konnte schnell beendet werden.

Am Freitag, den 28. Juni 2019 um 12:48 Uhr wurde der Fernmmeldezug zu einem Gebäudebrand in Groß Köhren (Samtgemeinde Harpstedt) alarmiert.

Der Leitstelle war der Brand einer Halle gemeldet worden. Zur Einsatzstelle wurden die Feuerwehren Beckeln, Groß Ippener, Harpstedt sowie Fahrzeuge der Feuerwehr Wildeshausen alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass die Halle nach der Bildung eines Lichtbogens verraucht war. Ein offenes Feuer konnte nicht festgestellt werden.

Der Fernmeldezug konnte die Anfahrt zur Einsatzstelle abbrechen.

Am Freitag, den 20. Juli um 17:51 Uhr wurde der Fernmeldezug zum einem Flächenbrand in Ganderkesee alarmiert.

Bei Drescharbeiten auf einem Feld war dieses in Brand geraten. Der Fahrer des Mähdreschers konnte erfolgreich erste Löschversuche unternehmen. Mit dem Eintreffen der Einsatzkräfte konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Ein Ausrücken des ELW2 an die Einsatzstelle war nicht mehr erforderlich.

Am Montag, den 16. Juli 2018 um 14:38 Uhr wurde der Fernmeldezug zu dem Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in Sage (Gemeinde Großenkneten) alarmiert.

Eine Scheune mit ca. 400 gelagerten Strohballen war in Brand geraten. Die Feuerwehren Ahlhorn, Großenkneten, Huntlosen, Sage, Sandhatten, Wildeshausen, Cloppenburg sowie die Werkfeuerwehr der Firma ExxonMobil wurden alarmiert, um gegen den Brand vorzugehen.

Der Fernmeldezug war bis 19 Uhr mit 7 Kameraden im Einsatz.

Am Samstag, den 9. Juni 2018 um 17:06 Uhr wurde der Fernmeldezug zu einem gemeldeten Flugzeugabsturz bei Ahlhorn (Gemeinde Großenkneten) alarmiert.

Aufmerksame Mitbürger hatten den Absturz eines Flugzeugs gemeldet. Die Feuerwehren aus Ahlhorn, Großenkneten, Huntlosen, Sage und Wildeshausen wurden daraufhin an die vermeintliche Absturzstelle alarmiert worden. Vor Ort konnte allerdings kein Flugzeug gefunden worden. Auch die Suche von einem Rettungs- und Polizeihubschrauber aus brachte keine weiteren Erkenntnisse. Vermutlich wurde die Landung eines Modellflugzeugs beobachtet.
Der Einsatz konnte draufhin beendet werden.

Der Fernmeldezug war mit 10 Kameraden an die Einsatzstelle gefahren.